Das Geschenk des Heiligen Geistes

Pfingsten – so aktuell wie nie zuvor

Am Sonntag, den 9. Juni werden Gemeinden auf der ganzen Welt das Pfingstfest feiern, den Tag, an dem der Heilige Geist auf die Jünger Jesu kam. Es muss ein ganz besonderer Tag gewesen sein, an dem sich die Verheißung erfüllte, die Jesus ihnen gegeben hatte, als er noch auf der Erde war: Ich werde den Vater bitten und er wird euch einen anderen Beistand geben, dass er bei euch sei in Ewigkeit, den Geist der Wahrheit, den die Welt nicht empfangen kann, weil sie ihn nicht sieht noch ihn kennt. Ihr kennt ihn, denn er bleibt bei euch und wird in euch sein.“ (Johannes 14,16+17)

Alle wurden mit dem Heiligen Geist erfüllt

Sie hatten absolut keine Ahnung, was genau passieren würde – wie es sich anfühlen oder aussehen würde, diesen „Geist der Wahrheit“ bei sich und in sich zu haben. Sie wussten lediglich, dass Jesus es versprochen hatte, und sie kannten ihn gut genug. Sie konnten ihm nur vertrauen, beten und abwarten.

Als sie dann an diesem Tag „alle an einem Ort beisammen“ waren, passierte es:

„Und plötzlich geschah aus dem Himmel ein Brausen, als führe ein gewaltiger Wind daher, und erfüllte das ganze Haus, wo sie saßen. Und es erschienen ihnen zerteilte Zungen wie von Feuer, und sie setzten sich auf jeden Einzelnen von ihnen. Und sie wurden alle mit Heiligem Geist erfüllt und fingen an in anderen Sprachen zu reden, wie der Geist ihnen gab auszusprechen.“ (Apostelgeschichte 2,2-4)

Es muss eine erstaunliche Erfahrung für die Jünger gewesen sein! Doch diese handfeste, sichtbare und hörbare Manifestation des Heiligen Geistes war nicht nur für sie bestimmt.

Der Lärm war so groß, dass Menschen aus  allen Nationen herbeiströmten, überrascht darüber, Berichte über die Wunder Gottes in ihrer eigenen Muttersprache zu hören. Da begannen die Jünger, die mit der Kraft Gottes erfüllt waren, zu predigen und für die Kranken zu beten. Das führte zu einem großen Tumult, weil sich die Neuigkeiten über die Wunder immer weiter verbreiteten.

Aus Verängstigten werden Furchtlose

Diese einfachen Leute, die sich vor kurzem noch aus Angst versteckt hatten, waren plötzlich überall zu sehen. Furchtlos heilten sie die Kranken und verkündeten, dass Jesus, der Sohn Gottes, die Sünden der Welt weggenommen hätte. Als die weltlichen Autoritäten sie zur Rede stellten, ließen sie sich nicht einschüchtern. Stattdessen versammelten sie sich und beteten zu Gott:

Und nun, Herr, sieh an ihre Drohungen und gib deinen Knechten, dein Wort mit aller Freimütigkeit zu reden; indem du deine Hand ausstreckst zur Heilung, dass Zeichen und Wunder geschehen durch den Namen deines heiligen Knechtes Jesus. Und als sie gebetet hatten, bewegte sich die Stätte, wo sie versammelt waren; und sie wurden alle mit dem Heiligen Geist erfüllt und redeten das Wort Gottes mit Freimütigkeit.“ (Apostelgeschichte 4,29-31)

Pfingsten – so aktuell wie nie zuvor!

Was mich über alle Maßen begeistert: Pfingsten ist nicht nur ein Tag, an den wir uns erinnern, ein historisches Ereignis in der Vergangenheit. Pfingsten passiert heute! Diese Verheißung, die Jesus den Jüngern gab, gilt jedem von uns im Hier und Jetzt. Pfingsten hat nie aufgehört, sondern ist unsere aktuelle Realität, weil Jesus lebt und seine Verheißungen unveränderlich sind. Jedem, der seinen Namen anruft und gerettet wird, gibt er dieselbe felsenfeste Zusage: dass Er uns Seinen Heiligen Geist sendet und dass wir Kraft empfangen werden zu predigen und für die Kranken zu beten.

Darauf können wir uns völlig verlassen und das müssen wir auch tun. Denn wir sind genauso wie die allerersten Jünger. Ohne den Heiligen Geist sind wir auf unsere eigenen Kraft und unsere eigenen Ideen beschränkt. Mit dem Heiligen Geist jedoch können wir die Kraftquelle Gottes ganz direkt anzapfen. Wie erstaunlich, dass Gott uns, seinen fehlerhaften menschlichen Kindern, denselben Geist anbietet, den auch Jesus hatte. Er schenkt uns den Mut, Jesus nachzufolgen, genau wie Er es uns angekündigt an:

„Ich sage euch die Wahrheit: Wer an mich glaubt, wird die gleichen Taten vollbringen wie ich – ja sogar noch größere; denn ich gehe zum Vater.“ (Johannes 14,12)

Holy Spirit Night – ein wichtiger Bestandteil jeder CfaN-Kampagne

Seit dem Beginn unseres Dienstes gehört das Predigen über die Taufe im Heiligen Geist als wichtiger Bestandteil zu jeder einzelnen CfaN-Kampagne dazu. Evangelist Reinhard Bonnke (CfaNs Gründer) hatte 1975 den Eindruck, dass Gott ihm auftrug, ein Stadion mit 10 000 Sitzplätzen für eine Stadtevangelisation in Gabarone, Botswana zu mieten. Es war ein riesiger Glaubensschritt, und am ersten Abend erschienen nur 100 Menschen. Doch am Ende der Woche hatte sich die Nachricht über die Wunder, die dort geschahen, so weit verbreitet, dass das Stadion aus allen Nähten platzte.

Bei der letzten Veranstaltung empfing Reinhard eine klare Anweisung vom Herrn. Er sollte etwas tun, was er noch nie zuvor getan hatte: über die Taufe im Heiligen Geist predigen und für jeden beten, der dieses Geschenk empfangen wollte. Im Gehorsam sprach er diese Einladung aus, und mehr als 1000 Menschen strömten nach vorne. Seitdem gehört dieser Teil zum Programm unserer evangelistischen Veranstaltungen. Am Samstagabend jeder Kampagne predige ich, nach der Verkündigung der guten Nachricht, über die Taufe im Heiligen Geist. Wir beten dann, dass Gott seinen Segen auf jeden ausgießt, der sich danach ausstreckt.

Kraft, die Welt zu verändern

Wir genießen es immer wieder, diese Ausgießung des Heiligen Geistes aus allernächster Nähe mitverfolgen zu dürfen. Wo sich der Veranstaltungsort auch befindet und wofür auch immer dieses Feld vorher genutzt worden ist – in diesen Momenten befinden wir uns tatsächlich auf heiligem Boden. Wenn Zehntausende oder sogar Hunderttausende ihre Stimmen zu Gott erheben, kommt es zu einer mächtigen himmlischen Klangwelle. Kein Wunder, dass am Pfingsttag die Menschenmenge zusammenlief! Jede Befangenheit und höfliche Stille muss weichen, wenn der Heilige Geist fällt.

Das ist das Wirken Gottes, der Christen mit Seiner Kraft ausstattet, um im Glauben zu wachsen, die gute Nachricht zu verkündigen und für ihre Mitmenschen ein Zeugnis zu sein.

Pfingsten ist deine Realität

Wo auch immer du dich beim Lesen dieses Briefes befindest: Wenn du noch nicht mit dem Heiligen Geist erfüllt worden bist, ermutige ich dich jetzt, diese großartige Geschenk Gottes anzunehmen. Die Verheißung Jesu gilt auch dir, heute und in alle Ewigkeit. Er bietet dir ganz direkt den Geist Gottes an, um dich zu führen, zu trösten und dich mit Kraft zu erfüllen, damit du all das tun kannst, was Er getan hat – und noch mehr. Ist das nicht wunderbar?

Pfingsten ist mehr als nur ein Feiertag. Pfingsten passiert jeden Tag, jeden Moment, bei allem, was wir tun, wenn wir mit dem Heiligen Geist erfüllt sind. Dadurch werden ganz einfache Menschen zu etwas Besonderem, weil der Heilige Geist uns dorthin bringt, wohin wir uns aus eigener Kraft nie getraut hätten. Mit dem Heiligen Geist können wir in Jesu Namen Unvorstellbares erreichen.

Mit dir in Jesus verbunden,

Evangelist Daniel Kolenda
mit dem CfaN-Team