Countdown zur Dekapolis

Afrika, wir kommen!

Wir freuen uns riesig und können es nicht für uns behalten: Afrika, wir kommen! Bevor ich in die Einzelheiten gehe, möchte ich dir noch etwas anderes erzählen, das genauso begeisternd ist …

Als dieses verrückte Jahr seinen Lauf nahm, war uns der Zeitplan für unsere Evangelisationen ein starker Trost. Bei unseren Planungen für 2020 inspirierte uns der Heilige Geist, etwas zu tun, was wir in den 45 Jahren seit der Gründung von CfaN noch nie getan hatten.

Gott weiß, was Er tut

Selbst den Mitgliedern unserer Planungsgruppe war nicht in vollem Umfang bewusst, wie gnädig der Herr uns war. Wir hatten einfach den Eindruck, Er würde uns für 2020 anders führen als sonst. Und dann zeigte sich Seine wunderbare Führung, als klar wurde, dass wir alle geplanten Kampagnen in der Zwischenzeit hätten absagen müssen – überall auf der Welt. Gott weiß, was Er tut! Er wusste von Anfang an, dass 2020 kein normales Jahr werden würde.

Wie du weißt, hatte Gott uns noch etwas Neues aufs Herz gelegt. Am Ende des Jahres sollten wir mehrere zeitgleiche Evangelisationen in verschiedenen Städten veranstalten und dadurch eine ganze Region Ostafrikas mit dem Evangelium erreichen. Wir nannten es „Dekapolis“, und wir planten ursprünglich, zehn Städte in Kenia in zwei Wochen gleichzeitig mit fünf Teams anzusteuern. Du hast uns geholfen, dafür unsere gesamte Licht- und Tonanlage zu erweitern und umzustrukturieren. Und wir haben über 50 engagierte neue Evangelisten im Bootcamp 2020 ausgebildet, die alle nur darauf warten, rauszugehen und mitzuerleben, wie Menschen gerettet werden.

Das Organisationsteam lief auf Hochtouren, als sich plötzlich ein riesiges Hindernis auftat. Kenia würde keinerlei Reiseverkehr erlauben. Derselbe Gott, der uns inspiriert hatte, keine Kampagnen zu planen, erklärte uns auch, wir würden im letzten Quartal in Ostafrika sein.

Er bahnt einen Weg, wo keiner zu sein scheint!

Als sich die Tür nach Kenia gerade schloss, öffnete sich eine andere sperrangelweit. Tansania machte sein Herz auf – und seine Flughäfen. Innerhalb weniger, extremgeschäftiger Tage änderteunser ganzes Team die Richtung und den Fokus. In großer Eile wurden Flugtickets gebucht und Pläne geschmiedet, unsere Ausrüstung auf dem Landweg zu transportieren – und als wir dazu gerade „Amen!“ gesagt hatten, waren wir auch schon dort!

Nutze jede Gelegenheit

Wie immer wendete Gott das zum Guten, was der Feind Böses geplant hatte. Wir nutzen nicht nur die Gelegenheit, im November ganze fünf Evangelisationen in fünf Städten Tansanias durchzuführen, sondern wir werden zusätzlich nächstes Jahr nach Kenia gehen, sobald die Grenzen wieder offen sind. Aus zehn geplanten Evangelisationen werden so schließlich 15, weil „Er weder schläft noch schlummert“, und die Zeit der Ernte jetzt da ist.

Von jetzt auf gleich – wir sind schon dort!

Wenn du dies liest, sind unsere Organisatoren schon seit über sechs Wochen in Arusha, Tansania. Bret Sipek ist der leitende Direktor, der von zwei weiteren fähigen Direktoren unterstützt wird: Lukas Repert (aus unserem Frankfurter Büro, Absolvent des Bootcamps) und Jared Horton, einem sehr erfahrenen Evangelisten, der schon oft mit CfaN gemeinsam unterwegs war. Diese drei Männer Gottes haben die lokalen Verantwortlichen bereits intensiv trainiert, die von den Ortsgemeinden ernannt wurden.

Das Bootcamp legt los

Gemeinsam mit den Direktoren sind bereits acht Absolventen des Bootcamps in Tansania und unterstützen als Praktikanten die Planungen.
Gemeinsam mit den Direktoren sind bereits acht Absolventen des Bootcamps in Tansania und unterstützen als Praktikanten die Planungen.

Gemeinsam mit den Direktoren sind bereits acht Absolventen des Bootcamps in Tansania und unterstützen als Praktikanten die Planungen. Es ist unser Wunsch, eine neue Generation gut ausgebildeter Evangelisationsdirektoren aufzubauen – daher lernen sie alle Aspekte kennen. Alles ist sehr pragmatisch, eine echte Lehrzeit. Die meisten Praktikanten werden bis zu den Evangelisationen im November dortbleiben.

Dekapolis / Bootcamp – praktische Einsätze

 

Die Bootcamp-Absolventen, die kein Praktikum machen, werden sich dem Team in zwei Gruppen anschließen, für jeweils drei Wochen. Die erste Gruppe kommt im September, um kleinere Einsätze in Arusha, unserem CfaN-Stützpunkt für „Tansania Dekapolis“ durchzuführen. Sie werden das Evangelium in Schulen, auf Märkten, in Gefängnissen und Krankenhäusern predigen, wo immer es möglich ist.

Die zweite Gruppe wird zwei Wochen vor den Hauptevents in die fünf Städte der Dekapolis ausschwärmen, predigen und Dorfeinsätze machen. Ihre Hauptaufgabe wird jedoch darin bestehen, bei allen Vorbereitungen der fünf Evangelisationen mitzuhelfen. Das schließt das Organisieren von Unterkünften, Reisen und Finanzen mit ein. Hinzu kommt noch der Medienbereich, der sehr wichtig ist. Denn wenn die Menschen nicht von unseren Events erfahren, werden sie auch nicht kommen. Unsere Leute werden Interviews im Radio geben, Werbetafeln aufstellen, Poster aufhängen, Flyer verteilen und sogar große Lkws durch die Straßen fahren, um über Lautsprecher einzuladen.

Ein einziges Event dieser Größe bedeutet enormen Aufwand. Drei in einer Woche zu veranstalten und zwei in der nächsten, noch dazu in fünf verschiedenen Städten – das hat es noch nie gegeben, insbesondere nicht in so kurzem Abstand. Daher benötigen wir alle Hilfe, die wir bekommen können.

Der Countdown läuft

Zusätzlich zu allen organisatorischen Dingen passiert noch so viel mehr, es ist wirklich spannend! Jetzt in einer der afrikanischen Gemeinden mit dabei sein – das wäre was! Unser tolles Team und unsere begeisterten Bootcamper sind ständig vor Ort, um die Gemeinden zu mobilisieren. Sie predigen sonntags, veranstalten Jugendevents und Frauenkonferenzen, halten Seminare und Trainings ab. Jede Stadt soll derart ergriffen werden, dass die Erwartungen im Vorfeld nicht mehr zu übertreffen sind, wenn das erste Hauptevent beginnt.

Unser Team verbringt auch viel Zeit damit, eine Armee lokaler Evangelisten auszubilden, sodass im Vorfeld nicht nur unsere Praktikanten auf den Straßen predigen. Sie werden Seite an Seite mit ortsansässigen Evangelisten und Gemeindegliedern arbeiten. So ist sichergestellt, dass die Verbreitung des Evangeliums in der gesamten Region weitergehen wird, auch nachdem wir schon lange wieder weg sind.

Wir sind schon dort – und wir brauchen dich!

Was wir gerade unternehmen, sieht für die Welt völlig verrückt aus, doch wir wissen, dass der Herr es unter Kontrolle hat – genauso, wie Er unsere Planungen geführt hat, als wir noch nicht wussten, was kommt. Doch wir wissen, dass wir keine Zeit zu verlieren haben! Der November rückt immer näher, und wir müssen sehr vieles in sehr kurzer Zeit stemmen. Bitte bleib mit uns dran – alles geht sehr schnell – und folge Lukas und dem Team auf unserem Tansania-Blog auf der Webseite, es gibt wöchentliche Updates:

Tansania Blog


Gerade jetzt brauchen wir deine Gebete wie nie zuvor. Und wir brauchen wirklich deine Hilfe! Daher frage ich dich ganz direkt:Würdest du uns jetzt mit einer Sonderspende unterstützen? Kannst du uns bitte helfen, schnell auf den Ruf des Herrn zu reagieren? Bitte schieb es nicht auf. Das Zeitfenster ist klein, und im Glauben haben wir es bereits eingenommen! Wir haben alles auf eine Karte gesetzt, um in das Reich Gottes in Tansania zu investieren.

Mit dir in Jesus verbunden

Evangelist Daniel Kolenda
und das gesamte CfaN-Team

P.S.: Bist du bereits CfaN-Monatspartner, so danken wir dir sehr herzlich, dass du es uns ermöglicht hast, so schnell zu reagieren und rechtzeitig nach Tansania umzuschwenken. Wir schätzen dein großzügiges Herz und deine Treue sehr.