Immun gegen Angst

Tag 30: Der Tröster

Wer ist ein treuerer Kamerad in der Not als der Heilige Geist? Wessen Freundschaft ist wertvoller in Krisenzeiten als die des wunderbaren, liebevollen und loyalen Vertrauten des Universums? Wenn du deine Ressourcen betrachtest, dann erinnere dich an dieses kostbare, persönliche Geschenk Seiner Gegenwart. Der lebendige Gott, in der Person des Heiligen Geistes, geht vor dir her, läuft an deiner Seite und hält dir den Rücken frei. Er ruht über dir und lebt in dir. Was brauchst du mehr?

Je größer unsere Erkenntnis über die Gegenwart des Heiligen Geistes, desto größer der Trost. Und je größer unser Trost, desto weniger empfinden wir das Leid als Leiden. Das bedeutet nicht, dass uns der Heilige Geist gegen allen Schmerz und Stress immun macht. Tatsächlich bewirkt die Tiefe des Heiligen Geistes in uns einen Trost, der es uns möglich macht, nicht nur unsere Freude und unseren Charakter in einer Krise zu bewahren, sondern er hilft uns, mehr als jemals zuvor in Christus aufzublühen.

„Die Wüste und Einöde wird frohlocken, und die Steppe wird jubeln und wird blühen wie die Lilien. Sie wird blühen und jubeln in aller Lust und Freude ... Sie sehen die Herrlichkeit des HERRN, die Pracht unsres Gottes. Dann werden die Augen der Blinden aufgetan und die Ohren der Tauben geöffnet werden … Dann wird der Lahme springen wie ein Hirsch, und die Zunge des Stummen wird frohlocken. Denn es werden Wasser in der Wüste hervorbrechen und Ströme im dürren Lande. Und wo es zuvor trocken gewesen ist, sollen Teiche stehen, und wo es dürre gewesen ist, sollen Brunnquellen sein. Wo zuvor die Schakale gelegen haben, soll Gras und Rohr und Schilf stehen.“ (Jes 35:1-2,5-7)

Wie genau können wir diese lebendige, farbenfrohe, ja, berauschende „Wüste“ erleben? Durch die tröstende, verändernde Gegenwart des Heiligen Geistes! Sie ist es wert, eine Wüste zu überwinden. Eine solche Erfahrung gibt uns die Möglichkeit, den Trost des Heiligen Geistes auf einer Ebene zu erleben, die wir sonst nie erfahren hätten.

Nichts ist wertvoller als die Erkenntnis über einen immer gegenwärtigen Gott. Wenn du das Gefühl hast, dass du in eine Wüste geraten bist, dann entscheide dich ganz bewusst, diese Situation auch als Möglichkeit zu sehen – eine Möglichkeit, mehr über die Realität des herrlichen Heiligen Geistes zu erfahren.

Auszug aus dem Buch Wildnis-Überlebenshandbuch von Daniel Kolenda

Glaubensstärkende Bibelstudie