Immun gegen Angst

Tag 15: Gottes Plan für deine Gesundheit!

Oftmals nehmen wir unsere Gesundheit als selbstverständlich – bis uns etwas bedroht. Leider erleben momentan so viele Menschen Krankheit und Leid, die übrigens nie Gottes Idee war. Das Evangelium von Jesus Christus ist Gottes nationaler Gesundheitsplan für jedes Land der Welt und die Bibel ist der Text dazu. Jemand sagte einmal, Gott wollte, dass unsere Köper, mit Pflege, ein Leben lang durchhalten. Auf der ersten Seite der Bibel lesen wir: „Und Gott sah an alles, was er gemacht hatte, und siehe, es war sehr gut“ (1. Mose 1:31); auf der letzten Seite steht: „… und der Tod wird nicht mehr sein, noch Leid noch Geschrei noch Schmerz wird mehr sein …“ (Off 21:4). Alles hat gut begonnen und so wird es auch enden.

Von Anbeginn der Zeit war es Gottes Plan für dich: „Mein Lieber, ich wünsche, dass es dir in allen Stücken gut gehe und du gesund seist, so wie es deiner Seele gut geht“ (3. Joh 1:2). Krankheit in Gottes Welt ist wie Unkraut, das zwischen dem Weizen wächst – Gott hat das Unkraut nicht gesät.„Das hat ein Feind getan“ (Matt 13:28). Der Vater sandte Jesus, „… er ist umhergezogen und hat Gutes getan und alle gesund gemacht, die in der Gewalt des Teufels waren, denn Gott war mit ihm.“ Dies war der Protest des Schöpfers gegen die Sabotage seines Werkes durch den Teufel. „Ein Dieb kommt nur, um zu stehlen, zu schlachten und umzubringen. Ich bin gekommen, damit sie das Leben haben und volle Genüge“ (Joh 10:10).

Gott schenkte Heilmittel aus der Natur, die in der Medizinforschung nach und nach entdeckt werden. Aber Gott, der natürlich heilt, heilt auch übernatürlich! Einerseits stellt die Bibel klar, dass Krankheit nicht Gottes Wille ist, und andererseits spricht sie Ihm alle Heilungen zu. Heutzutage berührt Seine Hand sehr viel mehr Menschen, als wir uns vorstellen können. Auf dem gesamten Globus geschehen jedes Jahr viele übernatürliche Heilungen, die belegen: „Jesus Christus gestern und heute und derselbe auch in Ewigkeit“ (Hebr 13:8).

Die Bibel beinhaltet das Wort Gottes, Seine ernsten und innigen Verheißungen. Obwohl er keine rechtlich basierte Vereinbarung mit der Menschheit treffen musste, hat er uns trotzdem Sein Wort und Seine Verheißungen zur Erinnerung auch schriftlich hinterlassen.

Interessanterweise tragen beide, der alte und der neue Teil der Bibel, rechtliche Bezeichnungen, und zwar „Abkommen“ oder „Testament“. Sie weisen auf ein verbindliches Abkommen zwischen dem König der Könige, der das Universum und die Menschheit regiert, und Seiner Schöpfung hin. Rechtlich verbindlich oder nicht, Gott gibt Sein Wort und du kannst dich darauf verlassen. Es kann nicht gebrochen werden. Er meint darin, was Er sagt und Er sagt, was Er meint! Und wie auch immer du zu der Vereinbarung über Heilung stehen magst, gibt es keinen Zweifel daran, dass sie Beides ist, eine biblische Verheißung und ein Mandat für Sein Volk.

In der Weisheit, Liebe und der Gnade Gottes streckt Er sich aus, um den ganzen Menschen zu heilen – die, die gebrochenen Herzens sind, als auch die, die einen gebrochenen Leib haben. Sei ermutigt! Wenn Gott Sein Wort gibt und Versprechungen macht, dann kannst du auch an Ihn glauben. Du hast nichts zu befürchten, denn Seine Pläne für dich sind gut.Denn ich weiß wohl, was ich für Gedanken über euch habe, spricht der HERR: Gedanken des Friedens und nicht des Leides, dass ich euch gebe Zukunft und Hoffnung“ (Jer 29:11).

Aus der CD:Healing in the Glory (nur in Englisch verfügbar)

Glaubensstärkende Bibelstudie