Audio-Botschaft

Für was lebst du?

Jesus sagte zu einem jungen Mann in Lukas 9,60: „Lass die Toten ihre Toten begraben, du aber geh hin und predige das Reich Gottes.“

Wenn es um den Willen Gottes für unser Leben geht, ist es besonders dringend, dem Ruf Gottes zu folgen, wenn Gott uns beruft, das Evangelium zu predigen.

Viele Menschen verstehen nicht, warum Jesus zu dem jungen Mann so dringlich gesprochen hat. Stell dir vor, du wärest der beste Arzt im ganzen Land, und dieses Land wird von einer tödlichen Epidemie heimgesucht. Du bist der Einzige, der weiß, wie man die Krankheit heilen kann. Du bist der Einzige, der den Impfstoff hat. Du rennst zum Krankenhaus, um Hunderte von Patienten zu retten, die schon im Sterben liegen. Wenn dir auf dem Weg dorthin jemand zurufen würde: „He, du da! Komm her und hilf uns, diese Toten hier zu beerdigen!“, dann würdest du antworten: „Tut mir leid, ich kann euch nicht helfen. Ich habe zu viel damit zu tun, Leben zu retten, als dass ich Zeit habe, Tote zu beerdigen.“

Lieber Freund, wir haben den kritischsten aller Aufträge. Überall um uns herum gehen Millionen von Menschen zugrunde. Wir haben die Antwort auf die Epidemie der Sünde und des Todes. „Kinder“, sagt Johannes, „es ist die letzte Stunde“ (1. Johannes 2,18). Die Not könnte nicht dringender und der Zeitpunkt nicht passender sein. Es gibt eine Menge guter Zwecke, für die man sich einsetzen kann, aber nichts ist wichtiger als der Ruf, das Evangelium zu predigen. Wir müssen die „guten“ Zwecke jemand anders überlassen und uns auf das Allerwichtigste konzentrieren: Seelen zu gewinnen! Wir sind nicht berufen, die Toten zu begraben, wir sind berufen, sie wieder zum Leben zu erwecken. Deshalb: Geh und predige das Evangelium! 

Gedanken von Daniel Kolenda
in Anlehnung an sein Buch‚
Lebe − bevor es zu spät ist‘

Weitere Audio-Kurzbotschaften