Ich habe dir 45 kurze Fakten zu CfaN zusammengestellt. Es ist eine kleine Sammlung von wissenswerten Informationen zu unserer Arbeit. Sie ist keineswegs vollständig, aber sie zeigt, was der Herr Wunderbares getan hat und noch immer tut.

1

Breiten Spektrum christlicher Kirchen und Gemeinden

CfaN-Kampagnen in Afrika werden grundsätzlich von einem sehr breiten Spektrum christlicher Kirchen und Gemeinden unterstützt wie zum Beispiel Lutheranern, Anglikanern, Baptisten, evangelikalen Gemeinden, Pfingstgemeinden, charismatischen Gemeinden usw.

2

Viele Monate vorher strategisch geplant

Die Evangelisationskampagnen und die im Vorfeld stattfindenden kleineren Einsätze werden viele Monate vorher strategisch geplant und in enger Zusammenarbeit mit den Gemeinden vor Ort durchgeführt. Oft arbeiten über 100 Gemeinden in bis zu 16 verschiedenen Arbeitskreisen miteinander und wachsen dadurch näher zusammen.

3

2004 begann Daniel Kolenda bei CfaN zu arbeiten

2004 begann Daniel Kolenda bei CfaN zu arbeiten. 2006 berief Reinhard Bonnke ihn, zum ersten Mal auf einer Großevangelisation zu predigen. Dann überließ er einige der Kampagnen ganz Daniel. Es kamen genauso viele Menschen und es geschahen erstaunliche Zeichen und Wunder. 2009 wurde Daniel als Nachfolger von Reinhard Bonnke Präsident von CfaN.

4

Die Prinzipien der Evangelisation - Reinhard Bonnke

In der 8-teiligen „Full Flame“-Filmserie offenbart Reinhard Bonnke die Prinzipien, die sein Leben und seinen Dienst revolutioniert haben. Jeder Film hinterlässt beim Zuschauer den ermutigenden Eindruck: „Die Verheißungen Gottes gelten genauso mir wie Reinhard Bonnke!“ Die Filmserie ist kostenlos verfügbar unter: www.cfan.eu/full-flame

5

1,6 Millionen Menschen versammeln sich

Die „Millenniums“-Evangelisation in Lagos im Jahr 2000 wurde von zusammengenommen 6 Millionen Menschen besucht. Zur Abschlussveranstaltung am 12. November hatten sich 1,6 Millionen Menschen auf dem riesigen Gelände versammelt. Dies war die größte Besucherzahl in der CfaN-Geschichte.

6

Millenniums“-Evangelisation in Lagos

Bei der 6-tägigen „Millenniums“-Evangelisation in Lagos im Jahr 2000 wurden insgesamt 3,9 Millionen Broschüren „Now that you are saved“ an die Neubekehrten ausgeteilt und 3,4 Millionen ausgefüllte Entscheidungskarten für ein Leben in der Nachfolge Jesu Christi zurückgegeben.

7

Die größte Feuerkonferenz

Die größte Feuerkonferenz fand im November 2009 in Ibadan, Nigeria, statt. Rund 110.000 Pastoren, Evangelisten und kirchliche Mitarbeiter nahmen teil. Im November 2000 zählte CfaN im Nationalstadion von Lagos 80.000 geistliche Leiter und Gemeindemitarbeiter bei der zweitgrößten Feuerkonferenz.

8

Zweitgrößte CfaN-Evangelisation

Die bisher zweitgrößte CfaN-Evangelisation fand in Ibadan im November 2001 mit insgesamt 3,9 Millionen Besuchern in 5 Tagen statt. 1,3 Millionen besuchten den Abschlussgottesdienst und es konnten 2.650.190 ausgefüllte Entscheidungskarten gezählt werden.

9

210.000 Zuhörern im islamisch regierten Sudan

Ende April 2000 predigte Reinhard Bonnke zu 210.000 Zuhörern im islamisch regierten Sudan auf dem zentral gelegenen „Green Square“ in der Hauptstadt Khartum. Während dieser 6-tägigen Evangelisation entschieden sich mehr als 130.000 Menschen, überwiegend Moslems, für Jesus.

10

25 Jahre nach der Gründung des Dienstes

Exakt 25 Jahre nach der Gründung des Dienstes (06.12.1974), besuchten in der Zeit vom 7.–12. Dezember 1999 in Port Harcourt, Nigeria, mehr als 2,1 Millionen Menschen die Evangelisation und mehr als 1,1 Millionen nahmen Jesus als persönlichen Erlöser an. Welch ein großartiges Jubiläum!

11

Vom Minus zum Plus

1992 gab Gott Reinhard Bonnke die Aufgabe, auch andere Teile der Welt mit dem Evangelium zu erreichen. Das war der Start von „Vom Minus zum Plus“, einem missionarischen Büchlein, das durch die Post in westlichen Ländern direkt in jedes Haus geliefert wurde. Weltweit wurden über 95,5 Millionen gedruckt und verteilt.

12

Das Nacharbeitsbüchlein „Now that you are saved“

Das Nacharbeitsbüchlein „Now that you are saved“ („Für immer im Plus“) ist bisher in einer Auflage von über 93,4 Millionen Exemplaren in etwa 50 verschiedenen Sprachen gedruckt worden. Es wird in jeder Evangelisation eingesetzt und enthält die wichtigen ersten Schritte nach der Bekehrung.

13

Tausende einheimische Seelsorgehelfer

Bei den Afrika-Evangelisationen befinden sich über das gesamte Gelände verteilt tausende einheimische Seelsorgehelfer, die den neugeborenen Christen das 32-seitige Büchlein „Now that you are saved“ übergeben und gemeinsam mit ihnen eine Entscheidungskarte ausfüllen. Ein Durchschlag bleibt beim Besucher, die Originale werden später an die teilnehmenden Gemeinden zur Nachbetreuung weitergeleitet.

14

Die erste „Euro-Feuer“

Das Wirken Gottes in Afrika gab CfaN den Glauben für eine geistliche Erneuerung Europas. Die erste „Euro-Feuer“ fand 1987 in Frankfurt statt und ein Jahr später in Birmingham, England; dann 1990 in Lissabon, Portugal. Seitdem gab es Dutzende Konferenzen, die unzählige Christen gesegnet haben. Das Hauptziel war und ist, Christen für Evangelisation zu motivieren

16

Christus für alle Nationen wurde am 6. Dezember 1974 gegründet

Nachdem er seine Anstellung als „klassischer“ Missionar bei dem Missionswerk aufgegeben hatte, für das er seit 1968 arbeitete, zog Reinhard Bonnke 1974 nach Johannesburg, um sich ganz auf Evangelisation zu fokussieren. Christus für alle Nationen wurde am 6. Dezember 1974 in Witfield, einem Vorort von Johannesburg in Südafrika, gegründet.

17

Ruf Gottes in die Mission nach Afrika

Reinhard Bonnke, Sohn eines Pastors in Schleswig-Holstein, bekehrte sich bereits im Alter von 9 Jahren und erhielt kurz darauf den Ruf Gottes in die Mission nach Afrika. Nach dem Besuch eines theologischen Seminars in Großbritannien erhielt er seine Ordination und diente danach zunächst 7 Jahre als Pastor einer Gemeinde in Norddeutschland, bevor er seine Missionsarbeit im kleinen Bergstaat Lesotho in Südafrika begann.

18

Von Kapstadt nach Kairo

Im Jahr 1979, zwölf Jahre nach seiner Ankunft in Afrika, empfing Reinhard Bonnke eine Serie von Visionen, in denen er das Bild eines im Blut Jesu rein gewaschenen Afrikas vor sich sah. Die Stimme des Heiligen Geistes flüsterte ihm immer wieder die Worte zu: „Afrika soll errettet werden!“ Seitdem ist CfaN von dieser Vision geprägt: von Kapstadt nach Kairo und von Dakar bis Dschibuti.

19

Evangelisationen in einem Zelt

Nach der Gründung von CfaN im Jahr 1974 begann Reinhard Bonnke Evangelisationen in einem Zelt abzuhalten, in dem rund 800 Menschen untergebracht werden konnten. Als die Besucherzahlen zunahmen, musste ein größeres Zelt gekauft werden, das fast 10.000 Personen Platz bot. Doch auch dieses wurde bald zu klein.

20

„Das größte Zelt der Welt“

1984 startete CfaN den Bau des „größten Zeltes der Welt“ mit 34.000 Sitzplätzen. Laut Guinnessbuch der Rekorde war es die „weltweit größte mobile Struktur“. Doch es erwies sich als zu klein für die herbeiströmenden Massen: „Der Tag der Sichel ist vergangen. Jetzt ist der Tag des Mähdreschers gekommen!“ Seit Mitte 1986 finden alle CfaN-Evangelisationen in Afrika in Sportstadien oder auf freiem Gelände als Open-Air-Veranstaltungen statt.

21

Abschiedskonferenz

Am Ende seines aktiven Missionsdienstes wollte Reinhard Bonnke seinen Partnern in Deutschland noch einmal „Danke“ sagen. Da er Gottes Berufung ganz in der Nähe empfangen hatte, war Hamburg der richtige Ort dafür. Im Mai 2019 fand fire19 als seine „Abschiedskonferenz“ statt. Nur ein halbes Jahr später wurde er am 7. Dezember vom Herrn abberufen.

22

Entscheidungskarten

Seit Januar 1987 werden bei den Veranstaltungen in Afrika Entscheidungskarten eingesetzt. Bis heute konnte CfaN fast 80Millionen Entscheidungen für Jesus Christus durch persönlich ausgefüllte, unterzeichnete und von einem Komitee nachgezählte (also nicht nur geschätzte) Entscheidungskarten registrieren.

23

79.957.281 ausgefüllte Entscheidungskarten

Von Anfang 1987 bis Anfang 2020 (Februar) konnte CfaN in 33 Jahren 79.957.281 ausgefüllte Entscheidungskarten registrieren. Das sind:

pro Jahr        2.498.665
pro Monat     208.222
pro Tag         6.841

24

CfaN-Büros

Es gibt derzeit CfaN-Büros oder Niederlassungen in Orlando, USA: London, Kanada; Frankfurt am Main, Deutschland; Birmingham, Großbritannien; Lagos, Nigeria; Nairobi, Kenia; Kapstadt, Südafrika; Curitiba, Brasilien; Gold Coast, Australien; Prag, Tschechien; Kowloon Bay, Hongkong und Singapur. Weltweit hat CfaN ca. 120 angestellte Mitarbeiter.

26

Russell Benson

Russell Benson ist der Internationale Direktor von CfaN. Russell besuchte die Revival School of Ministry in Pensacola und leistete Pionierarbeit in Gemeinden. Er beaufsichtigt die internationalen operativen Aufgaben des Missionswerks und verkündet auch selbst das Evangelium in der ganzen Welt. Darüber hinaus war er als ‚Executive Campaign Director‘ in Nordamerika tätig.

27

Peter Vandenberg

Peter Vandenberg is the vice president of Christ for all Nations

Peter Vandenberg wuchs in Zimbabwe auf. Der langjährige Vize-Präsident von CfaN ist seit über 40 Jahren eine wesentliche Schlüsselperson des Dienstes, zuerst in der Zusammenarbeit mit Reinhard Bonnke und nun an der Seite von Daniel Kolenda. Sein Fokus war und ist die Ausrüstung und Weiterbildung von Pastoren und Gemeindemitarbeitern.

28

Daniel Kolenda

Daniel Kolenda ist Absolvent der Southeastern University in Lakeland und der Revival School of Ministry in Pensacola. Seine maßgebliche Ausbildung erhielt er im Dienst Seite an Seite mit Reinhard Bonnke. Er ist ein moderner Evangelist und ein bekannter internationaler Sprecher. Bis heute konnte er auf CfaN-Open-Air-Großevangelisationen bereits selbst knapp 23 Millionen Menschen zu Jesus Christus führen.

29

Prediger in fünfter Generation

Daniel Kolenda – Prediger in fünfter Generation – lebt mit seiner Frau Rebekah und den Kindern Elijah, Gloria, London, Lydia und Benjamin in der Region Orlando in den USA. Sein Dienst ist nach dem Vorbild Jesu geprägt: Predigen, Lehren und Heilen.

30

Internationales Fernsehprogramm

CfaN betreibt ein internationales Fernsehprogramm, das in Englisch und Spanisch ausgestrahlt wird. Mehr dazu auf der Webseite: cfan.org/tv/calendar#tv-schedule

In Europa sieht man sich die Sendungen am besten direkt über die amerikanische CfaN-Webseite an: cfan.org/tv

 

31

Die Hälfte der Gesamtaufwendungen ...

Mehr als die Hälfte der Gesamtaufwendungen jeder evangelistischen Kampagne bei CfaN fließt in das seit vielen Jahren bewährte Nacharbeitssystem. Dadurch wird ermöglicht, dass jeder Neubekehrte ein glaubensstarker, furchtloser Jünger Jesu und Mitglied einer Ortsgemeinde werden kann.

32

Evangelisten – Bootcamp

Im Januar 2020 startete CfaN ein besonderes Ausbildungsprogramm für Evangelisten, das Bootcamp. Es handelt sich um eine 6-monatige Schulung für 50 Evangelisten, die wissen, dass der Herr sie konkret aufs Missionsfeld nach Afrika berufen hat. CfaN hat sich das Ziel gesetzt, in den nächsten zehn Jahren mehrere Tausend Evangelisten auszubilden.

33

School of Evangelism

Die von CfaN durchgeführte School of Evangelism ist ein 4-tägiges Intensivtraining zum Thema Evangelisation. Verschiedene bekannte Referenten sprechen über Themen wie „Die Elemente einer Erlösungsbotschaft“, „Heilung und Befreiung“, „Die Gaben des Heiligen Geistes“, „Praktische Organisation von Evangelisationen“, „Integrität“, „Die Bedeutung der Fürbitte“ u. a. Inzwischen haben mehrere tausend Teilnehmer die SoE besucht.

34

CfaN-Lagerhalle

Damit die technische Ausrüstung gelagert und instandgehalten werden kann, gibt es in Westafrika und Ostafrika je eine sichere CfaN-Lagerhalle. Sie sind die Ausgangsbasis für die evangelistischen Kampagnen und die missionarischen Einsätze der Gospel Trucks. Dort lagern auch Hunderttausende der benötigten Nacharbeitsbüchlein. Das Lagerhaus in Lagos, Nigeria, ist zirka 1.850 m² groß und steht auf einem Grundstück von 6.350 m². Durch die Hilfe der Missionspartner konnten wir es als Eigentum erwerben.

35

"Gospel Trucks"

Vor den großen CfaN-Kampagnen senden wir evangelistische Teams mit speziell ausgerüsteten Lkws, den „Gospel Trucks“, in die umliegenden Dörfer und Städte. Die Einsätze finden auf Dorfplätzen, auf Märkten, in Schulen, in Gefängnissen usw. statt. Diejenigen, die eine Entscheidung für Jesus treffen, bekommen das Nacharbeitsbüchlein ausgehändigt und füllen – wie bei den großen Kampagnen – eine Entscheidungskarte aus.

36

213 Millionen Exemplaren gedruckt

Die Bücher von Reinhard Bonnke wurden bisher in einer weltweiten Gesamtauflage von über 213 Millionen Exemplaren gedruckt und in etwa 60 Sprachen publiziert. Neben „From Minus to Plus“ und „Now that you are saved“ („Vom Minus zum Plus“ und „Für immer im Plus“), wurden von seinem Buch „Evangelism By Fire“ („Wenn das Feuer fällt“) fast 3,5 Millionen Exemplare gedruckt.

37

Seelsorge- und Evangelisationshelfer

Die im Vorfeld der Kampagnen von den einzelnen Gemeinden der Region benannten Seelsorge- und Evangelisationshelfer, die unter anderem den Neubekehrten das Buch „Now that you are saved“ überreichen und ihnen beim Ausfüllen der Entscheidungskarte helfen, werden durch CfaN im Vorfeld geschult und intensiv auf die Veranstaltungen vorbereitet.

38

Absolute Großereignisse

CfaN-Evangelisationen gelten in der jeweiligen Region in Afrika als absolute Großereignisse, zu denen neben einer großen Zahl von Leitern der christlichen Gemeinden, Kirchen und Dienste nicht selten auch Staatsoberhäupter, Stammeskönige, Minister usw. erscheinen. Präsidenten und Gouverneure baten uns bereits mehrfach, das Evangelium vor ihrem gesamten Kabinett zu verkündigen.

39

Predigten in Afrika

Die Predigten in Afrika sind in schlichten Worten gehalten, aber kristallklar und unmissverständlich. Die Bedeutung und Konsequenz der Lebensübergabe im Rahmen des Aufrufes zu Buße und Umkehr wird bei jeder Veranstaltung klar hervorgehoben. Weitere Schwerpunkte sind die Bedeutung und Kraft des Blutes Jesu und die Taufe im Heiligen Geist.

41

Einfluss des christlichen Glaubens

Durch die entstandene Einheit und das Gemeindewachstum nehmen Bedeutung und Einfluss des christlichen Glaubens in der ganzen Region in der Regel zu. Christen sind ermutigt, aktiv zu beten, zu missionieren und weiter voranzugehen. Oft sinkt nach einer Evangelisation die Kriminalitätsrate, gestohlene Dinge werden zurückgebracht, Schulden beglichen, Steuern bezahlt u. v. m.

42

Die Liste der Länder Afrikas, in denen CfaN bisher evangelistische Kampagnen durchführte

Angola, Benin, Burkina Faso, Burundi, Cameroon, Central African Republic, Chad, Congo-Kinshasa, Congo-Brazzaville, Egypt, Ethiopia, Gabon, Gambia, Ghana, Guinea, Guinea Bissau, Ivory Coast, Kenya, Lesotho, Liberia, Madagascar, Malawi, Mali, Mozambique, Nigeria, Rwanda, Senegal, Sierra Leone, South Africa, South Sudan, Sudan, Tanzania, Togo, Uganda, Zaire, Zambia, Zimbabwe. Durch Literatur, Radio- und Fernseharbeit konnten noch weitere Nationen erreicht werden.

43

CfaN-App

Es gibt für Smartphone und Tablet eine CfaN-App. Die englischsprachige App bietet eine Fülle von Informationen und die Möglichkeit, mit uns in Kontakt zu bleiben. Einfach unter iTunes App Store, Google Play oder Amazon Appstore herunterladen. Mehr unter: subsplash.com/christforallnations/app

44

855.000 Abonnenten

Die englischsprachige Facebook-Seite von Daniel Kolenda hat aktuell 855.000 Abonnenten. Seit April 2020 finden freitags regelmäßige Live-Gottesdienste statt, die online bis zu 2 Mio. Views erreichen: Daniel Kolenda Live.

Instagram: www.instagram.com/evangelistdanielkolenda
Facebook: www.facebook.com/evangelistkolenda
Twitter: twitter.com/danielkolenda

45

Aufbau der christlichen Gemeinden

CfaN hat im Laufe der Jahre viele Millionen Euro in die Unterstützung, das Wachstum, die Schulung und den Aufbau der christlichen Gemeinden und Kirchen in Afrika investiert. Darüber hinaus unterstützt CfaN strategisch verschiedene Dienste und Evangelisten weltweit, vor allem aber in Afrika.

Die größte Ernte aller Zeiten geschieht jetzt!

„Nicht ein einziger Mann und auch nicht ein einziger Dienst kann die Welt für Jesus gewinnen! Das wissen wir alle, aber was heißt das in der Praxis? Es bedeutet, dass wir uns multiplizieren müssen. Wir wollen Evangelisten ausbilden, die wie wir die Berufung Gottes erfüllen und sich in die ganze Welt hinein aufmachen, um das Evangelium zu predigen. Es bedeutet, dass wir all das, was wir über die Jahre gelernt haben, weitergeben und andere lehren. Nur so kann Gott das, was Er durch CfaN in Afrika tut, in aller Welt tun.

Die größte Ernte aller Zeiten geschieht jetzt!“

Daniel Kolenda

Vielen Dank, wenn du inmitten dieser Ernte, gerade in dieser herausfordernden Zeit, an unserer Seite stehst. Sei dir sicher:

Jedes Gebet und jede Spende ist ein Segen für uns – seit 45 Jahren und auch weiterhin.

Darf ich dich bitten, einmal darüber nachzudenken, ob dir in diesen Tagen eine besondere „45-Jahr-Spende“ möglich ist? Also beispielsweise 45 Euro, 90 Euro, vielleicht sogar 450 Euro oder was immer dir auf dem Herzen liegt. Das wäre wirklich großartig!

Spenden