Schweren Herzens

Brazzaville wurde verschoben

Schweren Herzens müssen wir dich darüber informieren, dass wir, bedingt durch unvorhersehbare und außerhalb unserer Kontrolle liegende Umstände, unseren Einsatz in Brazzaville, Republik Kongo, verschieben müssen.

Die Entscheidung resultiert daraus, dass unsere 4 Lkws, die die gesamte Ausrüstung für diesen Event transportieren, während ihrer 3300 km langen Reise einige Unruhegebiete durchfahren mussten, die militärisch stark kontrolliert wurden. Das löste eine massive Verspätung aus. Der Konvoi hat dieses Gebiet zwar inzwischen sicher passiert, aber das Team hat noch immer eine Strecke von rund 1600 km vor sich und wird nicht zum geplanten Termin in Brazzaville ankommen.

Bitte betet auch für den Rest der noch vor uns liegenden Reise nach Brazzaville, wo wir die Lkws für den nächsten Einsatz, der noch bekanntgegeben wird, für einige Zeit abstellen werden.

In Jesu Liebe verbunden,

Daniel Kolenda, Evangelist,
gemeinsam mit dem ganzen CfaN-Team